Digitale Panoramaröntgenaufnahme

Eine moderne und schonende Untersuchungsmethode

Digitale Panoramaröntgenaufnahme

Digitales Röntgen ist heutzutage einer der wichtigsten Bestandteile einer modernen und minimalinvasiv betriebenen Zahnmedizin. Möchte der Zahnarzt den Zustand der Zähne seines Patienten ermitteln, stehen ihm verschiedene Mittel zur Verfügung. Zu Beginn der Untersuchung gehören selbstverständlich das ausführliche Gespräch mit dem Patienten, die Untersuchung der Zähne und die Röntgendiagnostik. Nicht alle Bereiche können im Mund durch einen Sichttest untersucht werden. So kann der Zahnarzt weder in die Zahnzwischenräume schauen noch in einen Zahn selbst oder in den Kieferknochen, in dem die Zahnwurzeln stehen.

Um hier abschließende Gewissheit über den Gesundheitszustand dieser Bereiche zu erhalten, steht dem Zahnarzt die Möglichkeit offen, seine Patienten mit Hilfe digitaler Röntgentechnik auf schonendste Art und Weise umfassend zu untersuchen.

Digitales Röntgen ist aus dem Repertoire moderner zahnmedizinischer Untersuchungs- methoden nicht mehr wegzudenken. Es ermöglicht Zahn- und Knochenstrukturen dar- zustellen, die andernfalls durch den Zahnarzt nicht untersucht werden können. Auf diese Weise kann digitales Röntgen einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Gesundheit der Patienten und ihrer Zähne zu schützen und zu erhalten.

Vorteile:

  • Der Zahnarzt erhält innerhalb von Sekunden ein digitalisiertes Zahnbild, das er sofort zur Beurteilung des Zahnstatus nutzen und mit dem Patienten und Kollegen besprechen kann.
  • Ein unschlagbarer Vorteil der digitalen Röntgentechnik ist die um bis zu 90 Prozent reduzierte Strahlenbelastung gegenüber der klassischen Analogtechnik.
  • Digitale Röntgenbilder weisen gegenüber konventionellen Bildern eine höhere Bildqualität auf und lichten Zahn- und Knochenstrukturen hervorragend ab. Zusätzlich können sie im Computer sofort nachbearbeitet und Helligkeit und Kontrast einfach justiert werden. Auf diese Weise unterstützen sie eine schnelle und genaue Diagnose.
  • Die Digitalbilder können einfach an Patienten, mitbehandelnde und nachbehandelnde Ärzte weitergeleitet werden, umständliche und qualitativ schlechte Kopien gehören der Vergangenheit an.
  • Die Digitaltechnik schont die Umwelt: Analoge Röntgenfilme und vor allem die entsprechenden Entwicklungschemikalien, wie sie beim konventionellen Röntgen notwendig waren, entfallen vollständig. Auf diese Weise leistet der Einsatz der digitalen Röntgen-technik einen wichtigen Beitrag zur Schonung und zum Erhalt einer gesunden Umwelt.