Vollprothese

Vollprothese - "Dritte Zähne"

Als Totalprothese oder Vollprothese wird in der Zahnmedizin ein herausnehmbarer Zahnersatz bezeichnet, der den vollständigen Verlust der Zähne in einer oder in beiden Kieferhälften ersetzt. Dieser Zahnersatz liegt einfach auf dem Ober- oder Unterkiefer, und nur im Oberkiefer saugt sich diese Prothese durch den Speichel an der Schleimhaut fest. Je abgebauter ein Kieferkamm ist, desto schlechter ist der Halt der Prothesen, wobei Unterfütterungen oder Klebemittel meist nur kurzzeitige Linderungen ermöglichen.

Ablauf der Zahnbehandlung:

Vollprothesen werden anhand professionellen Abdrücken gemäß Ihrer anatomischen Gegebenheiten angefertigt. Wir haben sehr viel Erfahrung in der Anfertigung von Vollprothesen. Wir erzielen die Gebissregistration, Kiefergelenkausmessung und Stabilität. Nach der Abdrucknahme erfolgt eine Anprobe der Prothese und wenn Sie und Ihr Zahnarzt zufrieden sind, kann die Prothese zur nächsten Sitzung fertig gestellt werden.

Totalprothesen bestehen aus einer fleischfarbenen Basis aus Kunststoff und aus Kunststoffzähnen, die in die Basis eingearbeitet sind. Im Volksmund werden Totalprothesen gerne auch "Dritte (Zähne)" oder "Gebiss" genannt. Der Einsatz von Totalprothesen zielt insbesondere darauf ab, den Kauapparat in seiner ursprünglichen Funktionsfähigkeit wieder herzustellen. Vollprothesen gewährleisten zudem aber auch die Wiederherstellung der sprachlichen und ästhetischen Funktionen des Kiefer-/Mundbereichs, indem sie etwa jene Wangen- und Lippenpartien stützen, die beim Totalverlust der Zähne einfallen.

Dauerhaften Halt versprechen dann nur noch Implantate - künstliche Zahnwurzeln - auf denen man dann verschiedene Halteelemente anbringen kann.

Vollprothese