Onlay

Keramik Onlay – Keramik Füllung (F3, F4) auch Teilkrone genannt

Ein Onlay ist eine Form des Zahnersatzes. Keramik-Onlays sind Einlagefüllungen aus Keramik. Sie eignen sich besonders zur Versorgung mittelgroßer und großer Defekte, bei denen noch ausreichend gesunder Zahnschmelz vorhanden ist. Moderne Keramik-Onlays, wie sie in der Denis & Focus Zahnklinik zum Einsatz kommen, genügen dabei nicht nur den höchsten Ansprüchen an Bissfestigkeit und Haltbarkeit, sondern auch der Ästhetik und Verträglichkeit. 

Keramik Onlay

Ein Onlay kann dazu beitragen, einen schon recht stark zerstörten Zahn doch noch zu erhalten. Eine Lücke ist immer weitaus schwieriger zu versorgen, da meist gesunde Nachbarzähne beschliffen werden müssen. Wird ein Zahn mit einer Krone versorgt, müssen mitunter auch gesunde Bereiche des Zahnes entfernt werden. Ein Onlay bietet dem Zahnarzt die Möglichkeit, so viel wie möglich von Ihrem natürlichen Zahn zu erhalten.

Welche Materialen werden für ein Onlays verwendet?

Ein Onlay kann aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden:

  • Keramik
  • Gold
  • Gradia  

Keramik-Onlay

Keramik zählt zu den beliebtesten Materialien, da es sich perfekt ihrer individuellen Zahnfarbe anpasst und somit im Mund praktisch unsichtbar ist. Keramik-Onlays für den Seitenzahnbereich stellen heute zweifellos die ästhetisch schönste Alternative zum Amalgam dar. Im Gegensatz zu Gold sind Keramik-Onlays aber leicht zerbrechlich. Dort, wo ästhetisch-kosmetische Aspekte absolute Priorität besitzen, und die Zahnoberfläche sowie Zahnzwischenräume wieder aufgebaut werden müssen, ist der Indikationsbereich für Porzellanfüllungen gegeben.

Vorteile:

  • Keramik ist sehr gut verträglich und löst keine Allergien aus.
  • Es tritt keine Temperaturempfindlichkeit auf.
  • Metallgeschmack, wie er bei metallhaltigen Versorgungen manchmal auftritt, kann nicht entstehen.
  • Keramik verändert im Laufe der Zeit nicht die Farbe.
  • Keramik nutzt sich nur sehr langsam ab.
Keramik-Onlay

Gold-Onlay

Gold bietet den Vorteil, dass es sich dabei um das am längsten in der Zahnmedizin verwendete Material handelt. Aus dieser langjährigen Erfahrung weiß man, dass Gold den Belastungen im Mund bestens standhält. Tragezeiten von 15 Jahren und mehr sind die Regel.

Gold-Onlays sind die bewährtesten Zahnfüllungen. Wenn Ihnen also die Langlebigkeit Ihrer Füllungen das Allerwichtigste ist, sollten Sie goldene Onlays wählen. Gold ist der Werkstoff der Wahl, langjährige klinische Erfahrungen schließen Nebenwirkungen praktisch aus. Gold ist nicht nur ein zeitlos elegantes Material, sondern auch ein Werkstoff dessen präzise Verarbeitung der Zahntechniker bis ins Detail beherrscht. Dünn auslaufende Füllungsränder bieten einen perfekten Randschluss und Bakterien und Speisereste haben hier die geringsten Chancen.

Vorteile:

  • Die Abnutzung des Onlays entspricht in etwa der des natürlichen Zahnes.
  • Gold oxidiert nicht und führt nicht zu Zahnverfärbungen.
  • Gold selbst ist ein sehr körperverträgliches Material.
  • Onlays aus Gold haben die größte Langlebigkeit.
  • Elegantes Material. Präzise Verarbeitung. 
Gold-Onlay

Gradia-Onlay (Kunststoff-Onlay):

Die laborgefertigte Einlage-Füllung aus Kunststoff ist die preiswerteste Alternative zur Amalgam-Füllung. Im Gegensatz zu plastischen Kunststoffen, welche direkt im Mund des Patienten verarbeitet werden, kann die durch die Aushärtung bedingte Schrumpfung des Materials bei laborgefertigten Onlays besser ausgeglichen werden. Durch die Aushärtung in speziellen Geräten erreicht der Kunststoff die nötige Härte, um dem Kaudruck standhalten zu können. Kunststoff-Onlays passen sich der natürlichen Zahnfarbe hervorragend an und erzielen ein gutes, ästhetisches Ergebnis.